Allgemein

Das Kieler Jugendkutterprojekt kooperiert als freier Träger der Jugendhilfe mit dem Programm Integration durch Sport des Landessportverbandes Schleswig-Holstein und des Deutschen Olympischen Sportbundes. Durch Mittel des Bundesinnenministeriums wurde dem Landessportverband in den vergangenen Jahren für die Durchführung integrativer Maßnahmen mit dem Kieler Jugendkutterprojekt e.V. eine Personalstelle zur Verfügung gestellt. Diese Personalstelle wird in den letzten Jahren im wesentlichen durch Mittel der Landeshauptstadt Kiel finanziert. Aus dem Programm „Integration durch Sport“ werden Ferienmaßnahmen des Vereins gefördert. Besondere Projekte und Wanderfahrten werden durch das Jugendministerium des Landes Schleswig-Holstein unterstützt.

Der Verein unterhält den traditionell getakelten Jugendsegelschoner CLARA und die Gaffelketsch SEESTERN, die im Sportboothafen Wellingdorf ihren Liegeplatz haben. Das Jugendkutterprojekt kooperiert mit dem dort ansässigen Schulwassersportzentrum Ostufer. Die Segelprojekte werden von einem Sozialarbeiter angeboten. Mit Unterstützung ortsansässiger Firmen und vielen ehrenamtlichen HelferInnen wurde die „Seestern“ zwischen 2006 und 2013 komplett restauriert. Für diese Tätigkeiten konnte aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds ein Arbeitsplatz im Modellprojekt Bürgerarbeit eingerichtet werden.

Für seine Vorhaben benötigt der Verein weitere Mitglieder, die entweder als passive Fördermitglieder oder auch mit praktischer Arbeit seine Ziele unterstützen.

Das Kieler Jugendkutterprojekt ist ein eingetragener Verein, freier Träger der Jugendhilfe und vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt.

Es können Spendenbescheinigungen ausgestellt werden.